Rückkehr der Komani-Zwillinge am Flughafen Schwechat | Wien 21.10.2010

Stellen Sie sich vor, Sie kommen von einer Reise zurück, und wie Sie aus dem Ausgang des Terminal gehen richten reihenweise Fotografen und TV-Teams ihre Kameras auf Sie. Das Weitergehen wird Ihnen etwas schwer gemacht, da sich ein Halbkreis aus Medienvertreter gebildet hat, der kaum zu durchbrechen ist. Ein wenig erstaunt wären Sie wohl schon – oder?

 © Martin Juen

Genau so ging es den achtjährigen Zwillingen und deren Vater bzw. der Familie Komani, die vor einigen Wochen in den Kosovo abgeschoben wurden. Nach starkem Druck von NGOs und der Zivilgesellschaft sowie der Medien gibt Innenmisterin Fekter zu, daß beim BMI bzw. beim Verfahren ein Fehler gemacht wurde, und somit wird alles rückgängig gemacht werden muß und die Familie darf wieder nach Österreich zurück.

 © Martin Juen

Die Kinder haben das hin- und her recht gut überstanden – so zumindest der Eindruck – und tun, wie von einem Fotografen geheissen….

 © Martin Juen

Für die zuständige Rechtsvertreterin Karin Klaric und deren Mitarbeiter von der Organisation „Purple Sheep“ jedenfalls ein großer Erfolg.

 © Martin Juen

Interviews werden an desem Tag nicht gegeben, wie bereits in der Presseaussendung bekannt gegeben wird, dafür wird eine eigene Pressekonferenz am Folgetag angesetzt.

Weitere Bilder hier.

Ein Kommentar

Eingeordnet unter ÖVP, Foto, Gesellschaft, Innenpolitik, Wien

Eine Antwort zu “Rückkehr der Komani-Zwillinge am Flughafen Schwechat | Wien 21.10.2010

  1. Pingback: Pressekonferenz zur Rückkehr der Komani Zwillinge | Wien 22.10.2010 « Martin Juen Fotografie

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s