Schlagwort-Archive: Gemeinderatswahlen

SPÖ – wie war das nochmal mit der Pressefreiheit? | Wien 06.10.2010

Die SPÖ hat sich mit ihrer „Modulbox“ für den Gemeinderatswahlkampf am Praterstern angemeldet. „Daß die sich dort überhaupt noch hintrauen,“ – so mein erster Gedanke – ist der Praterstern nach seinem Umbau fast nur noch aus Stahl und Beton. Alle Reaktionen von Menschen die mich während der Dokumentation des Umbaus angesprochen haben waren negativ – warum ich das denn überhaupt fotografieren würde…? Und mit der „Pergola“, dem Stahlgerüst das sich um den Praterstern zieht wurden ca. 1 Million Euro verbraten, was zu hefiger Kritik aller Oppositionsparteien geführt hat.

Tja, und ein wenig Rot bringt auch nicht wirklich viel Farbe in das Grau in Grau:

 © Martin Juen

Trotzdem – Bezirksvorsteher Kubik und Stadträtin Sonja Wehsely, GR Hora sind anwesend.

 © Martin Juen

Doch nun wird’s seltsam:Für wenn fotografieren Sie da?“ fragt ein Herr – „Freiberuflich“ – „Na das ist ja schön, aber wir haben unsere eigenen Fotografen.“ – „Sind Sie doch froh, daß auch noch jemand anders da ist“ – „Sie können hier nicht einfach fotografieren – haben Sie überhaupt einen Geberbeschein!?!“ – „Schauen Sie, hier ist mein Presseausweis – wenn Ihnen das nicht genügt, dann könne Sie ja die Polizei holen, da drüben ist die nächste Wachstube..“ – „Ja, das mache ich jetzt wirklich gleich,“ meint die seltsame Person und hält mir die Hand vors Objektiv.

 © Martin Juen

Daß die FPÖ mit Medienvertretern recht schroff verfährt ist nichts neues, siehe z.B. hier, aber bei der SPÖ (?) – das ist neu. Der Bezirksvorsteher, den ich bitte, seine Wahlkämfer ein wenig in Zaum zu halten meint nur, das dieser Herr nicht dazugehören würde. Sicher? Nochmals: „aber wir haben unsere eigenen Fotografen“ war die Formulierung. War der ganze Stahl am Praterstern – gemeinsam mit dem SPÖ-Logo vielleicht doch ein wenig peinlich?

Na schön, glücklicherweise gibt’s Teleobjektive und es gab auch noch genügend anderes zu fotografieren.

 © Martin Juen

 © Martin Juen

Aber bedenklich ist das ganze schon – vor ein paar Monaten hat der SPÖ-Nationalratsabgeordnete Faul (ist in d. Zwischenzeit zurückgetreten) einen meiner Kollegen auf der Pressegalerie tätlich angegriffen, nachdem der so frech war ein Foto von besagtem Herrn zu erstellen.

Weitere Bilder hier.

Werbeanzeigen

8 Kommentare

Eingeordnet unter Foto, Gesellschaft, SPÖ, SPÖ, Wien, Wien - Lokalpolitik

FPÖ Kundgebung am Viktor Adler Markt – FPÖ-Anhänger außer Kontrolle | Wien 09.09.2010

Wieder mal eine Veranstaltung der FPÖ, bei der die Emotionen hochgehen und deshalb auch von fotografischem Interesse. Vor die FPÖ-Bühne läßt man mich trotz Presseausweis nicht. O.k. – akzeptiert, aber bitte, werte Damen und Herren – ärgern Sie sich nicht über einseitige Berichterstattung – am der sind sie selbst schuld, ich bedauere.
Gezungenermaßen habe ich mir andere Motive gesucht und auch gefunden – die Gegendemonstration und die Reaktion des FPÖ-Publikums waren spannend genug.

Die Gegendemo wird von vielen beobachtet: der Polizei…

 © Martin Juen

und FPÖ – Anhängern…

 © Martin Juen

Wurfgeschoße – jede Menge, hier ein Feuerwerkskörper…

 © Martin Juen

Aufgebrachte Gegendemonstranten…

 © Martin Juen

aber, auch jede Menge Agression auf FPÖ-Seite, und dieses Ausmaß ist neu…

 © Martin Juen

 © Martin Juen

 © Martin Juen

 © Martin Juen

Wären da nicht die Ordner der FPÖ gewesen, so hätten die Leute das Tretgitter früher oder später niedergerissen und die WEGA hätte sich um „lauter anständige Leute“ kümmern müssen…

Weitere Bilder hier.

3 Kommentare

Eingeordnet unter Foto, FPÖ, Gesellschaft, Innenpolitik, Rechtsextremismus, Wien

PK – FPÖ/Strache – Vorstellung der ersten 10. Kandidaten f. d. Gemeinderatswahl in Wien | Wien 24.08.2010

Die FPÖ Wien bzw. H.C. Strache stellt die ersten 10. Kandidaten für die Wiener Gemeinderatswahl vor.
Nach einer langen Rede über Islam, Minarette, Moschee etc. kommt der Chef endlich zur Sache: zu den Kandidaten. Nummer 1: H.C. Strache.

 © Martin Juen

Strache betont, daß er als „einziger in Wien geborener Anwärter“ für das Amt des Bürgermeisters kandidiert. Was will er uns damit wohl mitteilen?

 © Martin Juen

Ein Rätsel bleibt auch, warum die PK weit abgelegen von Zentrum im 19. Bezirk stattgefunden hat – um einen größeren Raum zu haben als im FPÖ-Rathausklub wohl kaum – es war eng, sodaß nicht einmal alle Kandaidaten hinter dem Tisch Platz hatten, von TV-Kameras und Fotografen vor dem Tisch ganz zu schweigen. Viele hätten das (Wiener) Gulasch nach der PK – für das sowieso kein Mensch Zeit hatte – gerne für mehr Platz getauscht.

Weitere Bilder hier.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Foto, FPÖ, Wien, Wien - Lokalpolitik